Littering ist ein Übel aus der modernen Zeit!

Wer hat sich nicht schon geärgert, wenn in unserer sauberen Schweiz irgendwo Tüten, Dosen, Flaschen, Zigarettenkippen und vieles andere mehr herumliegen bzw. ohne Rücksicht auf die Umwelt “entsorgt” wurden? Dagegen kämpft man in Oberkulm an, auch wenn das manchmal eine Sisyphusarbeit gleicht. Die Bequemlichkeit der einen führt zu Arbeitseinsätzen anderer. Und dies in der Regel freiwillig. Wer Sorge zur Natur trägt, littert nicht. Das haben aber längst noch nicht alle begriffen.

IG Oberkulm für eine saubere Umwelt

Ende 2017 wurde an einer Vollversammlung der IG Oberkulm beschlossen, zukünftig den Behörden bei den Littering-Aufräumarbeiten in Oberkulm zu helfen. Dank der Unterstützung von Gemeinderätin Verena Brändli und Urs Wunderlin, Chef der Technischen Betriebe Oberkulm und seinem Team konnte Urs Bader, Mitglied der IG Oberkulm, bereits anfangs 2018 dieses Projekt starten. Leute, die Arbeit suchen und Asylbewerber sind an zwei Nachmittagen pro Woche unterwegs und säubern unser Dorf. Urs Bader ist jeweils um 13:00h im Werkhof, überwacht den Start der jeweils beiden Einsatzfreudigen, stellt die Touren zusammen und begleitet gelegentlich selbst seine Mitarbeiter auf der Tour. Anschliessend ist er wieder im Werkhof, wenn die Littering-Sammler zurückkommen. Manchmal gibt es auch ein spontanes Lob von der Bevölkerung oder sogar ein Trinkgeld. Wir suchen auch feste Jobs für die Leute.

Ein Hauptaugenmerk gilt der Strecke zwischen der Schürmatt und Oberkulm, beidseits der Strasse. An einem Nachmittag zum Beispiel wurde dort ein 110-Liter Abfallsack mit Plastik, Glasflaschen, Aluminium-Getränkedosen und Essensverpackungsmaterial gefüllt. Ganze Bündel Zeitungen waren auf den Wiesen verstreut. Nicht zu vergessen: Eine Aludose oder Plastikflasche kann für eine Kuh auf der Weide den sicheren Tod bedeuten. Urs Bader: “Littering ist kein Kavaliersdelikt. Es bedroht unsere Umwelt und schadet schliesslich uns allen erheblich.”

Für Hinweise dankbar

Urs Bader ist für Hinweise aus der Bevölkerung betreffend Handlungsbedarf angewiesen. Hier die wichtigsten Kontaktadressen: IT Hotline, Natel 079 863 93 44 (SMS) oder Werkhof Oberkulm, Telefon 062 776 31 79. Helfen Sie mit, unser schönes Oberkulm sauberzuhalten!

Der Abfall gehört nicht in die Natur, sondern in die entsprechende Tonne!

Dieser Artikel erschien im Anzeiger von Kulm
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Klaus Tepper