Böhler Kreuzung - Petition gestartet

https://www.petitio.ch/petitions/1wLbs

Der Gewerbeverein Kulm (https://gewerbekulm.ch), vertreten durch seinen Präsidenten Tobias Gloor, unterstützt die Petition von Hans Jörg Elsasser. Hier der Originaltext, mit dem sich Tobias Gloor an die Bevölkerung wendet:

** Originaltext **

Wer kennt das nicht: Von der einen Seite fährt die WSB und von der anderen Seite rennen Personen über den Fussgängerstreifen, um die WSB noch rechtzeitig zu erreichen. Dies ist täglich, an der Böhler-Kreuzung zu erleben. Ich denke, aktuell ist dies die gefährlichste Kreuzung im ganzen Wynental.
Nach längerer Planung durch den Kanton liegt nun das Projekt auf. Nur leider werden, wie in Oberkulm Post, die Interessen der WSB höher gewertet, als die Interessen der weiteren Verkehrsteilnehmer. Einfach gesagt, die Lösung wird trotz Kreisel nicht übersichtlicher, sondern mit Barrieren und Rotlichtern komplexer. Leider hat die Bevölkerung nur während der «öffentlichen Auflage», die Möglichkeit (bis am 22.12.2017) sich einzubringen.
Hans Jörg Elsasser hat nun eine Petition gestartet, mit einem Vorschlag die alle Interessen der Verkehrsteilnehmer besser gewichtet. Nehmen Sie an der Diskussion teil, denn dieses Projekt verändert die Verkehrsführung auf der Hauptstrasse massiv. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine Diskussion, anschliessend sind keine Einwendungen mehr möglich.
Die Petition (endet am 17.11.2017): https://www.petitio.ch/petitions/1wLbs

Hier finden Sie einen Bericht der Aargauer Zeitung:
https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/wyna-suhre/fuer-gefaehrlichen-boehlerknoten-liegtjetzt-ein-projekt-vor-neu-gibts-einen-kreisel-und-rotlichter-131816236

Information des Kanton Aargau:
https://www.ag.ch/de/weiteres/aktuelles/anhoerungen_vernehmlassungen_2/laufende_anhoerungen/laufende_anhoerungen_details/laufende_anhoerungen_details_84737.jsp

** Ende Originaltext **